Startseite
borderline44
Alice Miller
Die Bombe!
kinder-kompetenz
Arno Gruen
Sven Fuchs
Jean Ziegler
Hartz IV
AUFRUF!
DIE LiNKE.
Rechtsmittel
Passivrauchen
Aktuelles
NachDenkSeiten
DEMNÄCHST
Offene Briefe
Argumente u. Gegen-
Webcams
Videos
IMPRESSUM
Sitemap
Blog



>>> Jean Ziegler ist ein Schweizer Soziologe, Politiker und Sachbuchautor.

Von 1967 bis zu seiner Abwahl 1983 und erneut von 1987 bis 1999 war er Genfer Abgeordneter im Nationalrat für die SP.

Von 2000 bis 2008 war er UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung zuerst im Auftrag der Menschenrechtskommission, dann des Menschenrechtsrats sowie Mitglied der UN-Task-Force für humanitäre Hilfe im Irak.

Am 26. März 2008 wurde Ziegler in den Beratenden Ausschuss des Menschenrechtsrats gewählt, wo er gemäss Losentscheid für ein Jahr Einsitz nahm. Ziegler erhielt trotz des Widerstands der USA die meisten Stimmen aller sieben Kandidierenden, nämlich 40 von 47.

Er ist ausserdem im Beirat der Bürger- und Menschenrechtsorganisation
Business Crime Control. <<<


>>> 100.000 Menschen sterben jeden Tag an Hunger oder seinen unmittelbaren Folgen. Alle 5 Sekunden verhungert ein Kind unter 10 Jahran. Alle 4 Minuten verliert ein Mensch sein Augenlicht, aufgrund von Vitamin A Mangel.

Letztes Jahr wurden 842 Millonen Menschen aufgrund schwerster, permanenter Unterernährung invalid. Das Jahr zuvor waren es 826 Millionen Menschen. Die Zahl der Opfer steigt ständig.

Die Weltlandwirtschaft könnte heute OHNE Problem 12 Milliarden Menschen ernähren!

-das sind also doppelt so viele Menschen, wie derzeit auf unserem Planeten leben, also wie wir derzeit Menschen auf dieser Erde sind, nämlich ca. 6,2 Millliarden Menschen ...

Die reichen Agrar-Länder, also die EU, die vereinigten Staaten, zahlen ihren Bauern Subventionen i. H. von 359 Milliarden Doller im Jahr, das ist mehr als 1 Milliarde Dollar/Tag, mit der Folge/Konsequenz der Zerstörung der Agrarwirtschaften der südlichen Hemisphäre, wo es faßt nur Bauern gibt. Europäisches Obst und Gemüse kann in diesen Ländern teilweise zu einem Drittel der einheimischen Preise gekauft werden (aufgrund o.g. Subventionen), auch wenn der einheimische Bauer 18 Stunden/Tag arbeitet, unter brennender Sonne, mit letztem Einsatz, hat er also keine Chance sein Auskommen auf seinem eigenen Boden zu finden.

Freihandel hat mit Freiheit überhaupt nichts zu tun. Das ist eine riesige Lüge. Das ist die Freiheit des Raubtieres im Dschungels ...

Die Macht der Konzerne drückt sich aus, in einer Zahl, welche die Weltbank letztes Jahr publiziert hat:

Letztes Jahr sind 52% des Weltbruttosozialproduktes (aller in der Welt produzierten Reichtümer in einem Jahr) kontrolliert worden, von 500 Weltkonzernen (u.a. Nestle, etc.) -und diese funktionieren nur nach Profitmaximierung. <<<





Reichtumsuhr - Das "gutbürgerliche" Lager  



ECHTE Demokratie! -JETZT!
IHR HABT- und IHR HATTET DIE WAHL!
Argumente GEGEN Harzt VI - GEGEN Sozialabbau!

>>> Ein Kind das heute an Hunger stirbt, wird ermordet. Es gibt keine Fatalatliät irgendwelcher Art. Es ist die Weltordnung, die tötet und nicht ein Objekt das Problem. <<<

>>> 20% der reichsten Menschen erhalten 82,7% des Welteinkommens.
Die Welt gehört Wenigen.

Ein Bruchteil des Vermögens von den 225 Reichsten könnte jedem auf der Welt eine gesunde Ernährung ermöglichen. Die Kluft zwischen Arm und Reich wächst. -auch in Deutschland:

10% der reichsten Bürger in Deutschland besitzen faßt 50% des Privatvermögens. Hingegen teilen sich die restlichen 50% der Bürger Deutschlands, schmale 4%. Würden die 300 reichsten Deutschen ihr Vermögen zusammenlegen, wäre ihr Vermögen größer als der Haushalt der gesamten Bundesrepublik. <<<

... die Ursache ist NICHT das Geld, sondern die individuelle PSYCHOLOGISCHE Ursache, welche mit Geld, Macht, Gier, Sucht NICHT zu stopfen ist, NUR mit dem Erkennen der psychologischen ZUSAMMENHÄNGE, WARUM und WOZU jene/s Geld, Macht, Gier, Sucht KOMPENSATORISCH, rücksichtslos und über Leichen gehend, von den betreffenden Menschen gebraucht wird.

Aktuell - 2010:

Die Hälfte der Menschheit hat einen Anteil von 2 Prozent am globalen Vermögen

Playlist: Der Geist des Geldes & Geld für alle (Chimgauer - regionale Währung)

RA Harald Wozniewski: >>> Um Aldi-Chef Karl Albrecht einholen zu wollen, müssten wir 40 Jahre lang mit einem Stundenlohn von 451.000 € arbeiten. Beim Monopoly kann immer nur einer gewinnen (einer hat alles) und die anderen verlieren (sind pleite). Es müsste eine neue Spielregel für Monopoly geben: Jeder darf nur ein Vermögen (in Strassen und Häusern) bis zu dem und dem Wert haben. Er darf nicht mehr erwerben. Hat man mehr gewinnbringendes Vermögen (Vermögen, das Gewinn erwirtschaftet), als dieser bestimmte, begrenzte Wert darstellt, würde es ein dauerhaftes Spiel ohne Ende sein. Das Spiel wäre dann zwar langweilig, aber für die Realität wäre es die ideale Lösung. <<< - Zitatende.

>>> 685 Milliarden € werden in Deutschland jährlich für Sozialleistungen ausgegeben, insofern ist die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens (-LEIDER SIND die meisten Menschen in ihrer Kindheit NICHT bedingungslos geliebt worden ...) von Prof. Dr. Götz Werner i. H. von 1.500 € mtl. gar nicht so utopisch, eher naheliegend (klick >> Film ab! << sowie Freiheit statt Vollbeschäftigung), zumal:

SELBST, WENN DIE HÄLFTE der Deutschen (also ca. 40 Milllionen Menschen) morgen arbeitslos wäre und der Mittelstand AUF EIN VIERTEL ZUSAMMENSCHRUMPFT, WÄCHST DAS SOZIALPRODUKT durch allein 5% mehr sogenannte Hochproduktive. Das bedeutet: Deutschland wird weiter wachsen, AUCH WENN die Hälfte der Deutschen nicht mehr zur Arbeit geht. Das heißt aber auch: die Volkswirtschaft kann auf die Hälfte der Deutschen verzichten.

Die Lösung für eine gesunde Gesellschaft ist aber, auch die scheinbar Überflüssigen an der Wertschöpfung zu beteiligen. Das geht aber nur, wenn sie auch Produktionsmittel zur Verfügung haben, sprich Geld und bezahlbare Technologien. Wir stellen genügend Nahrung her, um die GESAMTE WELT zu versorgen. JEDER MENSCH auf diesem Planeten KÖNNTE ein gesundes und glückliches Leben führen- (-s.o. -sogar 12 Milliarden Menschen! - sowie: Hinweis Nr. 11 u. 12 der NDS - 15.07.2010 - Report Hans-Böckler-Stifung Nr. 51 Juli 2010 - Archiv Pressemitteilung - Original) nur:

DAS müssten wir auch GEMEINSAM erreichen WOLLEN!

Die Wirtschaft MUSS im DIENST DES LEBENS stehen. Investitionen nur noch in Unternehmen, WELCHE die soziale und ökologische Gerechtigkeit hoch halten und menschenwürdige Arbeit schaffen. Werden die wenigen 100 Reichen einsichtig? -oder die restliche Menschheit?

Die Verschuldung in Deutschland beträgt 1.500 Milliarden € (1.500.000.000.000,00). Der Staat kann das Geld aber nicht zurück zahlen, weil er gar keine Haushaltsüberschüsse hat. Im Gegenteil, es kommen immer neue Schulden dazu, um die Gläubiger bedienen zu können. Das bedeutet, dass die öffentlichen Haushalte und die Bürger die Zinsen zahlen (s.o. -wie südliche Hemisphäre ...), aber die Schuldenlast sich gar nicht abbaut (s.o. -wie bei einheimische Bauern der südlichen Hemisphäre ...). Die Stimme des Geldes zählt mehr als die pers. Meinung der Menschen in der Demokratie.<<<

Unsere Demokratie IST IN GEFAHR!

Wir könnten einen SCHNITT machen:

1. Handel mit Rohstoffen auf dem Finanzmarkt gehört verboten (s. Heiner Flassbeck: ohne Erkenntnis ...).
2. Geld darf NICHT MEHR verzinst (weder gegenüber Anlegern noch gegenüber Schuldnern) werden.
3. Alles Geld, was über ein bestimmtes Vermögen ist, kommt in einen Topf und wird den Menschen, Ländern, Kommunen, Gemeinden zurückgegeben.
4. Alle Schulden werden erlassen.

-damit die Demokratie wieder hergestellt werden- und aufrecht erhalten bleiben kann (s.a. Öffentliche Petition i. S. Bt-Drs. 16/13791 - eingereicht am 23.07.2009).

Das Weltsozialforum in Dakar   

Hier ein Beispiel für Spekulationen
mit Rohstoffen, die in keiner
Lagerhalle gelagert- sondern
ausschließlich auf dem
Finanzmarkt gehandelt
werden.


Der soziale Krieg von Politik und
Medien (-auf seltsame Weise
verschwinden Accounts
u. Videos ... )

Privater Reichtum - öffentliche Armut

Die Organisation des sozialen Krieges

DIE LiNKE u. der Verfassungsschutz ...


Kreditnehmer sind die neuen Sklaven - Interview SZ vom 11.11.2008 - Zitate von Prof. Dr. Margrit Kennedy:

>>> Es ist schlicht und einfach so, dass heute nichts finanziert werden kann, was nicht mindestens den Zins erwirtschaftet, den man bei der Bank zahlt, um einen Kredit aufzunehmen. Es geht immer um Zins und Zinseszins.

Vermögen verdoppeln sich in regelmäßigen Abständen und wachsen in kurzer Zeit in astronomische Bereiche. Damit kann kein Wachstum in der Natur mithalten - außer dem Krebs.

Geld ist ein Suchtmittel. Neben Sexismus und Rassismus gibt es "Pekunismus", Geldgier. <<<


>>> Der Hass auf den Westen:

Wie sich die armen Völker gegen den wirtschaftlichen Weltkrieg wehren


»Jean Ziegler wird mit dem Literaturpreis für Menschenrechte für sein Engagement für die am stärksten ausgebeuteten Menschen auf diesem Planeten geehrt.« Die Begründung für die Verleihung des Literaturpreises für Menschenrechte für »Der Hass auf den Westen«

Er gilt als scharfzüngiger Globalisierungskritiker, als »Stimme der Armen und Schrecken der Mächtigen« (so der Stern): Jean Ziegler ist einer der letzten zornigen Linken, der unermüdlich Elend, Unterdrückung, Menschenverachtung und die Arroganz der Reichen als Resultat eines global agierenden Kapitalismus und einer »mörderischen Weltordnung« anprangert. In seinem neuen Buch, für das er Ende 2008 mit dem Literaturpreis für Menschenrechte ausgezeichnet wurde, diagnostiziert er wachsenden Hass der Armen und Entrechteten auf den Westen. Dessen Nährboden sind gegenseitiges Unverständnis sowie das Bewusstsein jahrhundertelanger Verachtung und Unterdrückung - mit weit reichenden Folgen für globale Friedenspolitik.

Jean Ziegler ist Mitglied des UN-Menschenrechtsrates und einer der international bekanntesten Globalisierungskritiker. <<<

Auch hier (Völkerrechtlich gilt) gelten:

Offene Briefe (Schuldanerkenntnis)
Entschuldigung
Wiedergutmachung

seitens Des Westens - also UNS!

NUR SO kann der BERECHTIGTE Hass der südlichen Hemishäre auf den Westen verschwinden! -NUR SO! Denn: Die Wurzeln der Gewalt sind NICHT unbekannt!

Und auch hier gilt:

Wir können NICHT Unschuld für uns beanspruchen, wenn uns die nächste Generation dafür anklagt, verfügbare Informationen ignoriert zu haben.
(Alice Miller)

Leider wurden die Videos "Im Dialog - Alfred Schier mit Jean Ziegler" - Teil 1 und Teil 2 entfernt. -bei der Gelegenheit:

Ich habe KEIN Verständnis dafür, dass wir so viele Einnahmen an GEZ Gebühren generieren, aber die Informationen, bspw. dieses Interview mit Alfred Schier und Jean Ziegler, uns nicht mehr zur Verfügung steht, weil ARD und ZDF, die öffentlich-rechtlichen Medien alles nach einer Woche wieder löschen. Dazu passend, vom 01. Dezember 2012: Wer wohnt, der zahlt: >>> Der Haken am öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland sind 7,5 Milliarden Euro. So viel Geld steht ARD, ZDF und Deutschlandradio pro Jahr an Gebührengeld zur Verfügung, eine Summe wie vom Mond. Zum Vergleich: 6,88 Milliarden Euro sind im Bundeshaushalt 2013 für Familie und Senioren eingeplant; das Bundesbudget für Forschung und Bildung beträgt 13,74 Milliarden; die Landwirtschafts-Subventionen für Deutschland aus dem EU-Haushalt lagen 2011 bei 6,8 Milliarden Euro. Es ist angesichts solcher Zahlen schwer zu verstehen, dass ausgerechnet der gebührenfinanzierte Rundfunk in Deutschland über Finanzierungslücken und Sparzwänge klagt. <<< Ich habe auch KEIN Verständnis dafür, dass die GEZ ZWECKENTFREMDET wird, die Partei DIE LiNKE zu diskreditieren, zu mobben und insgesamt Propaganda zu betreiben und Art. 5 GG zu ignorieren.

Alfred Schier mit Jean Ziegler (aus der phoenix-Programmankündigung):

>>> Er gilt als Stimme der Armen und Schreck der Mächtigen: Jean Ziegler. Seit Jahrzehnten prangert er die Arroganz des Reichtums an und kämpft gegen das Leid in der Welt. Ziegler ist Lichtgestalt der Globalisierungskritiker, einer der letzten Zornigen der Linken. Der 76-Jährige war von September 2000 bis März 2008 UNO-Sonderberichterstatter für das Recht auf Nahrung und berät den UNO-Menschenrechtsrat. <<<


Zitate von Jean Ziegler:

>>> Der Hunger tötet weltweit ungefähr 100.000 Menschen täglich. Kaum jemand spricht über diesen Völkermord, von Abhilfe ganz zu schweigen. Vor diesem Hintergrund und angesichts des zügellosen Neoliberalismus der Finanzmärkte, entlarvt sich das Reden der Mächtigen, von christlichen Werten, von Solidarität und Gerechtigkeit, als pure Heuchelei. <<<

>>> Warum ich Vegetarier geworden bin? Aus vielen Gründen: einmal war ich krank, und die neue Diät hat mich geheilt. Daher behalte ich sie. Zweitens: Die weltweite Getreideernte ist rund 2 Milliarden Tonnen pro Jahr. Über 500 000 werden dem Vieh der reichen Nationen verfüttert - während in den 122 Ländern der Dritten Welt (wo 3,8 der 5 Milliarden Menschen unseres Planeten wohnen) pro Tag nach UNO-Statistik 43.000 Kinder am Hunger sterben. Diesen fürchterlichen Massenmord will ich nicht mehr mitmachen: kein Fleisch zu essen ist ein minimaler Anfang. <<<

>>> Für einen Analphabeten ist die Pressefreiheit sinnlos. <<<

Bücherliste und Leseproben






Die 30 Artikel der Menschenrechte


Für die Würde des Menschen ...


Siehe auch:
Uranmunition
NachDenkSeiten
Das Bankentribunal ...
Heiner Flassbeck: ohne Erkenntnis ...
Verstöße GEGEN unser Grundgesetz ...
Schande! - Unsere Politiker sollten sich schämen!
DIE LOGIK unserer DURCHGEKNALLTEN Bundesregierung
VERANTWORTLICHKEIT ...
Heißer Herbst

Die Spanische Revolution ...  
Enno Schmidt über Wirtschaft und Einkommen und BGE